Konzert mal anders: Seien Sie dabei!

Die Jugendmusik Unterer Rechter Zürichsee (JUMURZ), mit sechs Mitgliedern aus Zollikon und zwei aus Zumikon, meldet sich aus der Corona­pause zurück mit einem Online-­Konzert am Samstag, 17. April.

Bild: zvg

Endlich dürfen wir wieder zusammen musizieren. Wir haben Musikstücke im Repertoire, die wir noch nie bei einem Auftritt spielen konnten. Das möchten wir ändern – und kommen coronabedingt einfach zu Ihnen nach Hause. Seien Sie dabei, bei unserem Online-Konzert am Samstag, 17. April um 19.30 Uhr. Tickets und alle Infos sind auf unserer Homepage zu finden. Für unser erstes Online-Konzert haben wir eine einzigartige Location gefunden, nämlich das Klang-Maschinen-Museum KMM in Dürnten. Am Morgen vom Samstag, 27. März trafen sich die Kinder und Eltern aus der Eltern-Kind-Band im Zürcher Oberland. Nach einem Rundgang durchs Museum, begann im beeindruckenden Orgelsaal die Produktion. Konzentration beim Spielen und absolute Stille zwischen den Stücken war gefragt. Die Aufnahmen waren pünktlich zum Mittagessen im Kasten. Schon trafen auch die Jugendlichen aus dem Orchester ein. Nach dem gemeinsamen Take-Away-Pasta-Plausch durften die Mitglieder der Eltern-Kind-Band noch eine Runde auf dem Karussell drehen. Nun ­waren die Jugendlichen am Zug und mussten beweisen, dass sie genauso fokussiert und konzentriert an die Arbeit gehen. Dirigent ­Christian Bachmann motivierte zu Höchstleistungen, und so waren auch die Film- und Tonaufnahmen des Orchesters bald abgeschlossen. Plötzlich erklang im Saal der Sechseläutenmarsch. Die Musikerinnen und Musiker trauten ihren Ohren nicht. Verblüfft und unsicher, woher die bekannte Melodie kommt, sahen sie sich um – bis allen klar wurde, der Marsch klang nicht nur mit Tambouren und Blasinstrumenten genial, sondern auch auf einer belgischen Orgel. Zufrieden und etwas getröstet, dass dieses Jahr kein Sechseläuten stattfinden kann, machte man sich auf den Heimweg – in der Hoffnung, bald wieder live in Zollikon und ­Zumikon auftreten zu können.

Anzeige