Chance

Diese Ausgabe steckt voller Kinder. Da sind Schülerinnen und Schüler, die in ihrer Projektwoche einen Hauch von Normalität spüren. Da wird getanzt, gebastelt, geturnt und ganz viel gelacht. Parallel gibt es Mädchen und Buben, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen und sich für andere einsetzen. So engagiert sich die Sekundarschule Buechholz seit 16 Jahren für Partnerschulen in ­Albanien, Kamerun und Malawi. Schülerinnen und Schüler, die bislang unter einem Baum auf dem Boden sassen, können so in Klassenzimmer umziehen.

Auch die älteren Kinder – sprich die Jugend – engagiert sich, und zwar in der Politik. In den Jungparteien werden lokale und globale Themen diskutiert. Die Jugendlichen wollen nämlich nicht wirklich die No-Future-Generation werden. Sie möchten mitbestimmen. Das stimmt freudig. So wie das Wissen um die grosse Chance, die unsere Kinder hier haben. Die Kinder, denen Hebamme Ursula Böhme auf die Welt geholfen hat, haben diese Chance nicht.

Anzeige
Vorheriger Artikel«Rote Kreuze» von Sasha Filipenko
Nächster ArtikelZollikon bewilligt Tiny Homes – verzögert und mit Auflagen