Die Gastronomie erwacht

Seit dem 19. April dürfen die Re­staurants ihre Terrassen wieder öffnen. Viele lechzten danach, sich wieder treffen zu dürfen, zusammen zu trinken und zu reden. Wie herrlich. Endlich wieder People-Watching. Sätze wie: «Oh, die haben sich heute aber aufgehübscht! Wen die wohl besuchen wollen?», oder «Oh, die wohnen auch hier? Das wusste ich gar nicht!» Heiteres Getratsche über Leute, die man meist gar nicht kennt, die aber irgendwie durch irgendwas auffallen. Gespräche, die niemanden voranbringen, zwischendurch aber unglaublich entspannend sind. In der heutigen Ausgabe beschäftigen wir uns deshalb mit den Öffnungen der Zolliker und Zumiker Gastroszene. In welchen Lokalen «Leute hinterherschauen» lohnt, wissen Sie selbst am besten.

In der Kulinarik-Branche Fuss fassen wollen einige Jungunternehmer – unter anderem aus Zollikon. Sie haben Gourmetpasta aus Mandelmehl mit Steinpilz- und Safrangeschmack entwickelt. Nur zum Beispiel. Der Verkauf läuft hervorragend. Der Wunsch nach gesundem, regionalem Essen wird gottlob immer grösser.

Anzeige
Vorheriger ArtikelKonzert und Theateraufführung des Kulturkreises
Nächster ArtikelDie Gastronomie lebt auf