«Im Fallen lernt die Feder fliegen» von Usama Al Shamahni

Brigit Tonet, Bibliothek Zollikon Dorf, empfiehlt «Im Fallen lernt die Feder fliegen» von Usama Al Shamahni Aidas Eltern flohen vor ihrer Geburt aus dem Irak in den Iran, wo sie in einem Flüchtlingslager geboren wurde. 1991 kommt die Familie, zu der auch ihre ältere Schwester Nosche gehört, in die Schweiz. Al Shahmanis beschreibt im Rückblick einer jungen Frau, wie schwierig es ist, in einem fremden Land anzukommen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Das Schicksal dieser Familie berührt.
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel«Komm, lass uns spielen» von Sabine Lohf
Nächster ArtikelLeerstand auf Rekordhoch