Die Zeit nutzen

Es gibt Menschen, die atmen meist einfach nur ein und aus. Und sind damit zufrieden. Andere sind immer in Bewegung. Geistig wie körperlich; wollen die Zeit nutzen, die sie hier zur Verfügung haben. Das sind nicht nur grosse Dinge wie Impfstoffe entwickeln oder die Welt um­segeln. Dennoch bewirken sie ­etwas. Wie zum Beispiel Senem Gencer mit ihrer Spendenaktion für ein Stockholmer Kinder­spital. Über die sozialen Medien sammelte sie mehr als ein­hundert Teddybären für kranke Kinder. Oder der junge Zumiker ­Cyrill Egli: Er ist in der aktuellen Staffel der Bachelorette zu sehen. Beworben hat er sich für die ­Sendung nicht, weil er sich für besonders attraktiv hält, sondern weil das Restaurant, in dem er als Küchenchef arbeitet, seit über einem Jahr geschlossen ist. Projekte junger Künstlerinnen und Künstler aus Zollikon fördert die Rosa-Schelling-Stiftung mit bis zu 5000 Franken. Bis August ist noch Zeit!

Anzeige
Vorheriger ArtikelNie auf Nummer sicher
Nächster ArtikelIm Einsatz für den Bevölkerungsschutz