Hommage an Eduardo Chillida

Unter dem Motto «Klein und Fein» stellt Eliza Thoenen Steinle in der Galerie Milchhütte aus. Die Künstlerin aus Zumikon setzt sich in einer Serie von Kleinformaten mit ihrer langjährigen Inspirationsquelle Eduardo Chillida auseinander. Als Grenzgang zwischen Malerei und Collage, aus Materialien wie Karton, Papier und Schaumgummi, siedelt Eliza Thoenen Steinle ihre 24 kleinformatigen Werke zwischen der zweiten und der dritten Dimension an. Sie kontrastieren trotz
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelFlucht-­ und ­Wanderwege
Nächster ArtikelGemeindesaal statt Landsgemeinde