«An der Bewegung eines Menschen kann man sehen, wie er sich fühlt»

Die psychomotorische Therapie beschäftigt sich mit der Wechselbeziehung von Wahrnehmen, Fühlen, Denken, Bewegen und Verhalten. Im Zentrum steht der bewegte Körper. Janine Haerle ist eine Pionierin dieser Therapie. 1978 begann sie diese an der Zolliker Primarschule aufzubauen. Bis März 2021 war sie hier mit kurzen Unterbrechungen als Therapeutin tätig. Nach Janine Haerle sollte die Therapie vor allem bereichernd für ein Kind sein. Janine Haerle: Primarlehrerin, Heilpädagogin, Psychomotorik-Therapeutin und Sachbuchautori
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelKatholische Kirche läutet neu den Mittag ein
Nächster ArtikelBildung