Wo Schwalben nisten, wohnt das Glück

Für Schwalben und Mauer­segler hat die Brutzeit begonnen. Für diese Gebäudebrüter will der Natur- und Vogelschutzverein Maur-Zumikon die Bevölkerung sensibilisieren. Die Gemeinde Zumikon geht derweil pionierhaft mit gutem Beispiel voran. Jetzt brüten sie wieder, die eleganten Mauersegler, Mehl- und Rauchschwalben. Der Natur- und Vogelschutzverein Maur-Zumikon ruft deshalb mit Unterstützung der Behörden die Bevölkerung
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelRestaurant Truben pleite
Nächster ArtikelDer Pöschtler bringt und holt die Post