Klare Absage ans Chirchbüel

517 Zumiker und Zumikerinnen kommen zur Gemeinde­versammlung und lehnen die geplante Überbauung mit ­grosser Mehrheit ab. Heiss war es am vergangenen Dienstag tagsüber gewesen. Am Abend wurde es noch heisser, und zwar im Gemeindesaal. Offizieller Titel war: Gemeinde­versammlung. Inoffizieller Titel: Chirchbüel. Im Vorfeld war die geplante Überbauung leidenschaftlich diskutiert worden. Diese Leidenschaft lag spü
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelVolksabstimmung vom 13. Juni 2021
Nächster ArtikelDie Kunst vom Bauen

1 KOMMENTAR

  1. Es ist schon sehr traurig, wie wenig Platz eine Mehrheit der Zumiker und Zumikerinnen dem so dringend benötigten günstigen Wohnraum gerade für junge Familien einräumt. Ein Projekt, das das Dorfbild zerstört? Was ist dann mit jenen Villen in Zumikon, die bunkerartig über Zumikon thronen? Solche Betonklötze stören meiner Ansicht nach das so idyllische Dorfbild von Zumikon ebenso und noch viel mehr. Und Zumikons Dorfplatz? Es ist eigentlich ein so schöner Ort, an dem sich gerade jetzt im Sommer viele entspannen. Allerdings mit viel Verschönerungspotential. Vor allem bei dem von Kindern gut frequentierten Brunnen, der zu fast keiner Tageszeit Schatten bietet oder auch einladende Sitzgelegenheiten. Kann dies auch ein Grund zum Handeln sein oder Anlass zur leidenschaftlichen Diskussion? Es wäre wünschenswert…

Comments are closed.