Naegelis Graffitis dürfen bleiben

Auf Velotouren hat Harald Naegeli schon vor Jahren die Spraydose auch in Zollikon gezückt. Passend zur Eröffnung seiner Ausstellung im virtuellen Naegeli-Museum «Musée ­Visionnaire» am Predigerplatz wird nun öffentlich, dass Harald Naegeli auch in Zollikon gesprayt hat. Der 81-Jährige, bekannt als «Sprayer von Zürich», hat mit mindestens drei Figuren seinen Fingerabdru
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelHohe Schule der Ingenieurskunst
Nächster ArtikelKunst oder Provokation?