Spaziergang in Zumikon: Krabbeltier mit Imageproblem

Am kommenden Mittwoch wird das Image der Spinnen aufpoliert. Mit Vorurteilen wird aufgeräumt – und im besten Fall freundet man sich mit den faszinierenden Achtbeinern an. Die meisten Spinnentiere sind nämlich winzig klein, für lästige Mücken lebensgefährlich, halten den Weltrekord in der Herstellung von ­starker Seide und sind wichtig für ein funktionierendes Ökosystem. Der Spaziergang findet bei jeder Witterung statt und dauert rund 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Kosten: Fr. 10.– pro Person, Kinder sind gratis dabei. Spinnenexperte Alexandre Gouskov begleite
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelOpen-Air-Konzert mit grosser Filmmusik
Nächster ArtikelRoswitha und Thomas räumen auf