Spaziergang in Zumikon: Krabbeltier mit Imageproblem

Am kommenden Mittwoch wird das Image der Spinnen aufpoliert. Mit Vorurteilen wird aufgeräumt – und im besten Fall freundet man sich mit den faszinierenden Achtbeinern an. Die meisten Spinnentiere sind nämlich winzig klein, für lästige Mücken lebensgefährlich, halten den Weltrekord in der Herstellung von ­starker Seide und sind wichtig für ein funktionierendes Ökosystem. Der Spaziergang findet bei jeder Witterung statt und dauert rund 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Kosten: Fr. 10.– pro Person, Kinder sind gratis dabei. Spinnenexperte Alexandre Gouskov begleite
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige