«Absolut unnütz»

In der Debatte um eine geschlechtergerechte Sprache und geschlechterneutrale WCs an Stadtzürcher Schulen fragten wir uns, wie die Verantwortlichen der Zolliker und Zumiker Schulgemeinden mit dem Thema umgehen. Die Zolliker Schulpflegepräsidentin Corinne Hoss-Blatter und ihr Zumiker Kollege Andreas Hugi sowie Schülerinnen und Schüler der gemeinsamen Sekundarschule nehmen Stellung. Im Juni veröffentlichte die Fachstelle für Gleichstellun
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelRoswitha und Thomas räumen auf
Nächster Artikel«Wir möchten hier Wurzeln schlagen»

1 KOMMENTAR

  1. Leute in diesem Alter (13-15) nannte man früher KINDER. Und weil sie Kinder sind haben sie ihre Rolle in der Gesellschaft noch nicht gefunden.

    Zu meiner Zeit – in den Sechziger Jahren – waren die Toiletten im Schulhaus Rüterwis mit “Buebe” und “Maitli” beschriftet.