Neophyten-Ranger für die Gemeinden

Fremdländische Gewächse, die sich in der Schweiz ange­siedelt haben, können zum Problem werden. Wenn sie sich so stark ausbreiten, dass sie einheimische Arten verdrängen, gehen wichtige Lebensräume verloren. Um dem Verlust an Biodiversität entgegenzuwirken und die Bevölkerung zu sensibilisieren, hat die Gemeinde Zumikon einen Neophyten-Ranger eingestellt. Invasive Neophyten richten massive Schäden an Gebäuden
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelFahrerflucht
Nächster ArtikelDem Meistbietenden verkauft