Jürg Eberhard tritt nicht mehr an

Der Zumiker Gemeindepräsident Jürg Eberhard tritt nicht mehr zur Wahl an. (Bild: zvg)

Mit Bedauern verkündet die FDP Zumikon, dass Jürg Eberhard im kommenden Jahr nicht wieder antreten wird. Präsident Conrad Bruggisser: «Jürg Eberhard wird allseits sehr geschätzt. Seine souveräne Führung der Gemeindeversammlung, seine Nähe zu den Bürgern sowie sein profundes Wissen über die Gemeinde zeichnen ihn aus. In seine beiden Amtszeiten fielen aussergewöhnlich viele Vorhaben zur Gemeindeorganisation, wie die Einführung der Einheitsgemeinde, den Erlass einer neuen ­Gemeindeordnung sowie die Revision der Bau- und Zonenordnung. Mit seiner beharrlichen, aber auch empathischen Art hat er diese und viele andere Projekte zum Abschluss gebracht. Wesentlich beigetragen hat er auch, dass Ende Jahr ein kommunaler Neubau im Gewerbegebiet Schwäntenmos bezogen werden kann». Als Nachfolger schlagen die Liberalen Stefan ­Bührer vor. Der Vorsteher Tiefbau ist bereits heute gut in den Gemeinderat eingebunden.

Anzeige
Vorheriger ArtikelGCK Lions starten ohne Punktgewinn
Nächster ArtikelSiegreiche Zolliker Gemeindeverwaltung