Gottesdienste mit und ohne Zertifikatspflicht

Nach der vom Bundesrat am 8. September beschlossenen Erweiterung der Zertifikatspflicht auf alle Veranstaltungen, stand die reformierte Kirch­gemeinde vor der schwierigen Frage, in welcher Form nun Gottesdienste gefeiert werden sollen. Grundsätzlich empfinden Kirchenpflege wie Pfarrkonvent die Situation als «unmöglich». Gottesdienstinteressierte zu kategorisieren, läuft dem Geist des Evangeliums diametral zuwider. Andererseits unterstützen sie die Bemühungen von Bund, Kantonen und Gemeinden, die
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelDer Frauenverein Zumikon im Toggenburg
Nächster ArtikelDie Männerriege unterwegs nach Ulm