Der kommt gut!

Kommendes Jahr gibts wieder Wein vom Zolliker Wybüelhügel. Geerntet wurden die Reben vergangene Woche. Die Qualität ist vielversprechend.

Das Team rund um Dölf Haldi erntete um die tausend Rebstöcke am Wybügelhügel ab. (Bild: ab)

Eins ist sicher: Dieses Jahr war ein gutes Rebenjahr in Zollikon. Die Ernte vom Wybüelhügel ist vielversprechend, das war während der Lese in Erfahrung zu bringen. Eine erste Analyse vor Ort zeigte, dass die Trauben von Dölf Haldi einen Zuckergehalt von 90 ml/L aufweisen. Es ist also zu erwarten, dass der beliebte Zolliker Cuvé und der rote Regent mit Jahrgang 2021 besonders gehaltvoll werden.

Rebbauer Dölf Haldi rückte mit seinem 15-köpfigen Helferteam an, um die 1000 Rebstöcke des Wybüel­hügels abzuernten. Ungefähr 1400 Flaschen Wein sollten es auch in diesem Jahr werden, schätzt der Winzer. Innerhalb von drei Stunden war es vollbracht und wie in jedem Jahr schnitt sich ein Helfer beim Ernten in die Hand, was der guten Stimmung bei der Lese keinen Abbruch tat. Die Mannschaft erntete auch gleich noch die Reben vom Buechholzhügel, um daraufhin die gesamte Lese zum Keltern zu fahren.

Dölf Haldi ist positiv und freut sich auf seinen Wein: «Der kommt sehr gut.» Im kommenden Jahr werden die Flaschen unter anderem auch wieder in Zolliker Feinkostläden angeboten. Die Ernte vom letzten Jahr ist schon komplett ausverkauft. Die Zolliker Weinlese findet zwischen Ende August und Anfang November statt, je nach Wetterlage. 2020 war sie recht früh am 2. September, in diesem Jahr einen Monat später am 8. Oktober.

Anzeige