Die Wellküren beim Kulturkreis Zollikon

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“]

Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos. Oder ist sie hoffnungslos, aber nicht ernst? Einerlei, denn die Wellküren aus Bayern, die auf Einladung des Kulturkreises in Zollikon am 21. Oktober im Gemeindesaal gastierten, gaben gut gelaunt die Parole aus: «Des wird scho wieder».

Die Wellküren sorgten im Zolliker Gemeindesaal für gute Laune. (Bild: zvg)

Bei so viel Optimismus konnte das zahlreich erschienene Publikum nicht hintanstehen, klatschte begeistert mit und sang – vornehm gedämpft durch den Maskenschutz – den wiederkehrenden Refrain mit: «Des wird scho!»

Moni, Burgi und Bärbi Well sind die weibliche Synthese aus Volksmusik und Kabarett, ein Trio, dessen Herkunft (sie haben noch zehn musizierende und singende Geschwister) tief mit der bayerischen Stubenmusik verwurzelt ist. Seit 35 Jahren stehen sie auf der Bühne und führen, allen Krisen zum Trotz, ihren Kampf für Freiheit, Gleichheit und Schwesterlichkeit mit scharfem Witz erfolgreich fort. Seitenhiebe auf bayerische Politiker (Ähnlichkeiten mit Schweizer Persönlichkeiten waren natürlich zufällig …) durften im Jubiläumsprogramm ebenso wenig fehlen, wie eine Referenz an Georg Kreisler, den Grossmeister des schwarzen Humors, dessen «Mein Weib… « gendergerecht durch «Mein Mann will mich verlassen» ersetzt wurde.

Wer noch Zweifel am positiven Verlauf des Weltgeschehens hatte, der wurde spätestens mit den schaurig-schönen Klängen der «Nonnentrompeten» (s. Bild) in versöhn­liche Stimmung versetzt und durfte frohgemut mit dem Gefühl nach Hause gehen: «Des wird scho ­wieder …».

[/responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“]

Anzeige