Gefräst und geschnitzt

André Becchio zeigt in der Galerie Milchhütte ungewohnte Alltagsobjekte. Eine fröhliche Ausstellung.

Dieser Panda wird ab nächsten Donnerstag in Zumikon zu sehen sein. (Bild: zvg)

Der in der Region bestens bekannte André Becchio zeigt ab kommender Woche in der Galerie Milchhütte seine neusten Skulpturen und Objekte in Holz. Es wird in der Ausstellung noch nach frisch gesägtem Holz riechen, denn der Künstler wird bis kurz vor der Eröffnung an seinen Werken arbeiten.

Seine Skulpturen sind im öffentlichen Raum kaum zu übersehen: Alltagsobjekte in ungewohnter Vergrösserung, allesamt aus Holz gefräst und geschnitzt. So deutet ein überdimensionierter Bleistift auf den Schulanfang hin, ein einladendes Sofa entpuppt sich als harte Sitzbank oder eine riesige gelbe Gummiente stellt in Zermatt das Matterhorn in den Schatten. Der Schalk des Künstlers ist in all seinen Werken sichtbar.

In den neusten Arbeiten setzt er sich mit Gegensätzen überdimensionierter Objekte und Miniaturwelten auseinander. Ein Novum dürften seine Wandbilder aus Holz sein. André Becchio hat sich nie vorgenommen, Künstler zu werden – nun lebt er einen Traum, von dem er nie geträumt hat.

André Becchio: Objekte in Holz, 11. bis 21. November. Galerie Milchhütte, Dorfstrasse 31, Zumikon. Eröffnung: Donnerstag, 11. November, 18–21 Uhr. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag, 17–19 Uhr, Samstag und Sonntag, 14–17 Uhr.

Anzeige