Das Kandidatenkarussell dreht sich weiter

Am Montagabend fand die SVP-Mitgliederversammlung statt. Die Stimmung war lebendig gelöst und SVP-Präsident ­Thomas Gugler führte kompetent durch die Versammlung. Namen der neuen Kandidaten für die Zolliker Behördenwahl am 15. Mai 2022 wurden erwartet, aber nicht verkündet.

SVP-Nationalrat Gregor Rutz diskutierte und informierte die Zolliker Mitglieder und Interessierte über kommende Abstimmungen. (Bild: ab)

Für die Zolliker ­Behördenwahl sind 29 Mitglieder zu wählen. Knapp die Hälfte tritt nicht mehr an und muss ersetzt werden. Es ist eine Challenge für alle grossen Zolliker Parteien, ­geeignete Kandidaten zu finden. Bis 16. Februar 2022 sind diese einzureichen.

Die SVP Zollikon wird die Namen an der Nominierungsversammlung vom 7. Februar preisgeben. Laut Thomas Gugler, Zolliker SVP-Präsident, seien bereits mehr Kandidaten und Kandidatinnen im Rennen als an der letzten Gemeinderatswahl vor vier Jahren. Man sei auf der Suche nach geeigneten Leuten mit entsprechenden Kompetenzen. Die Gespräche sind im vollen Gang und würden bis Anfang Februar laufen. Offiziell bekannt gegeben wurde, dass die beiden Gemeinderäte Bernhard Ecklin (Vorstand Liegenschaften) und Bauvorstand Martin Hirs nicht mehr kandidieren. Bernhard Ecklin hat das Pensionsalter erreicht und will nach zwei Legislaturperioden «Platz machen für die jüngere Generation». Der bald 50-jährige Martin Hirs, seit zehn Jahren Gemeinderat, nennt berufliche Gründe für das Ausscheiden, sowie den Aufwand, den das Amt mit sich bringe. Ausserdem werde die neue RGPK einen noch grösseren administrativen Einsatz erfordern, den er nicht mehr leisten könne und wolle. Nach der Mitgliederversammlung diskutierten die gut 20 Anwesenden lebhaft in der Kantine im Eggä bei Ghackets mit Hörnli und Flüssigem. Nationalrat Gregor Rutz und Nationalrätin ­Barbara Steinemann standen Rede und Antwort zu kommenden Abstimmungen und der Arbeit im Nationalrat.

Spannend gestaltet sich die Kandidatenfrage beim Forum 5W. «Die Partei tritt in allen Behörden wieder an, auch im Gemeinderat», sagt Dominique Bühler. Die Namen werden nach der Mitgliederversammlung am 16. November bekannt gegeben.

Bereits vor zwei Wochen, in Aus­gabe 43, haben wir über die Nominierungen der Kandidaten in den anderen Zolliker Parteien berichtet.

Anzeige