Lichtfeier zur Einstimmung in den Advent

Ein alter Brauch mit ­musizieren den Kindern der Musikschule Zollikon.

Gerade an dunklen Tagen sorgen Kerzen für schöne Momente. (Bild: zvg)

Die Adventszeit ist eine Zeit der Lichter und Kerzen. Das Licht war zu allen Zeiten nicht nur nützlich, wenn es dunkel wurde, sondern auch ein bedeutungsvoller Vorgang sowohl daheim als auch in der Liturgie, in der religiösen Feier. Schon in der antiken Kultur war Brauch, das Licht, das beim Einbruch der Dämmerung in Öllampen entzündet wurde, mit freundlichen Worten zu begrüssen. Dies wurde im Christentum mit einem sogenannten «Lichtdank» (Luzernar) weiter gepflegt, indem mit dem Entzünden der Kerzen eine Mahlzeit oder eine liturgische Feier eröffnet und das von Gott geschaffene Licht besungen wurde mit der Bitte, das Leben solle nicht Dunkelheit und Chaos beherrschen.

Dieser Brauch wird in einer freien Form zum Anlass genommen, sich bei Kerzenschein, einem feinen Imbiss und Musik von Kindern der Musikschule Zollikon mit verschiedenen Instrumenten auf die Adventszeit einzustimmen.

Dienstag, 23. November, 16.30 Uhr, Lichtfeier 60+, St. Michael Zollikerberg, Neuweg 4. Anmeldung: Pfarreisekretariate Zollikerberg, 044 391 64 50, Zollikon, 044 395 44 30 oder direkt bei Heidi Kallenbach, 044 392 07 23.

Anzeige