Dry Hard! Ein Januar ohne Alkohol?

«Tee statt Kopfweh» – dieses Motto nahmen sich rund eine Million Schweizerinnen und Schweizer im vergangenen Januar zu Herzen und verzichteten im Rahmen der Kampagne «Dry January» auf Alkohol. Das Konzept der britischen Non-Profit-Organisation ­«Alcohol Change UK» wird in der Schweiz vom Bundesamt für Gesundheit gefördert und von rund 50 weiteren Partnern umgesetzt – darunter «Samowar Jugendberatung und Suchtprä
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige