Knappe Niederlage gegen Kloten

Im zweiten Spiel des Jahres mussten die GCK Lions beim Aufstiegsfavoriten und Tabellen­führer Kloten antreten. Die Flieger siegten knapp mit 6:5.

Trotz Niederlage gab es viel Lob für den Kampfgeist und die Unbeschwertheit. (Bild: zvg)

Schon in der ersten Minute fiel das 1:0 und nach knapp fünf Minuten hiess es schon 2:0 für Kloten. Da bahnte sich wieder eine Kanterniederlage an. Nach dem Anschlusstreffer durch Junioren-­Verteidiger Noah Meier hatten sie weitere Chancen, mussten aber knapp vor der ersten Pause noch das 3:1 hinnehmen.

Kaum jemand hätte noch auf die GCK Lions gewettet, doch es kam anders. Junior Nicolas Baechler und Senior Corsin Casutt sorgten im zweiten Drittel für den 3:3-Ausgleich. Und knapp zwei Minuten später erzielte Sandro Aeschlimann, der auch öfters bei den ZSC Lions zum Einsatz kommt, den 4:3-Führungstreffer.

Aber Kloten erholte sich vom Schock und drehte die Partie innert sechs Minuten auf 6:4. Der Anschlusstreffer zum 6:5 durch den Amerikaner Ryan Hayes kam zu spät. Dennoch durften die GCK ­Lions viel Lob für ihren Kampfgeist und ihre Unbeschwertheit einstecken. Kloten schlug danach auch Winterthur und setzte sich an die Tabellenspitze.

Das nächste Heimspiel ist für diesen Samstag, 22. Januar geplant. Dann sollte der andere Aufstiegskandidat Olten auf der KEK gastieren. Spielbeginn ist wie immer um 17 Uhr.

Anzeige