Zwei Niederlagen

Nach dem Marathon der Vor­woche hatten die GCK Lions vergangene Woche nur zwei Spiele zu absolvieren. Es gab eine 2:4-Niederlage in Visp und ein knappes 2:3 in Küsnacht gegen Leader Kloten.

Der Bündner Corsin Casutt wurde für sein 1000. Spiel in den obersten zwei Ligen geehrt. (Bild: zvg)
Der Bündner Corsin Casutt wurde für sein 1000. Spiel in den obersten zwei Ligen geehrt. (Bild: zvg)

In der neuen Lonza-Arena wäre mehr möglich gewesen. Das frühe Führungstor durch den Schweden Victor Backman wurde schnell in ein 3:1 für Visp umgewandelt. Der Anschluss-Treffer von Kyen Sopa zum 3:2 liess zwar hoffen, doch die Partie endete 4:2 für Visp. Es folgte das Heimspiel gegen Leader Kloten. Auch diesmal boten die GCK Lions dem Aufstiegsfa­voriten Paroli. Durch zwei Powerplay-Tore gerieten sie im ersten Drittel zwar 0:2 in Rückstand, obwohl sie eher mehr vom Spiel hatten. Dann spielten sie wohl eines ihrer besten Drittel und holten auf 2:2 auf. Die Torschützen waren Marc Aeschlimann und Junior Noah Meier im Powerplay. Im letzten Abschnitt drehten die Gäste mächtig auf, die GCK Lions wehrten sich vorbildlich und mussten sich erst gut zwei Minuten vor Schluss geschlagen geben. Das nächste Heimspiel auf der KEK ­findet diesen Freitag, 25. Februar, 20 Uhr gegen die Ticino Rockets statt.

Anzeige