Wie Wörterfabrik

Ein philosophisch-theatralisches Erlebnis für Kinder

Was, wenn wir keine Sprache hätten? Wenn uns einfach mal die Worte fehlen? (Bild: zvg)
Was, wenn wir keine Sprache hätten? Wenn uns einfach mal die Worte fehlen? (Bild: zvg)

In der Wörterfabrik werden alle Wörter hergestellt, die es nur gibt. Es rattern die Wortmaschinen, Wörter klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum, ein weiteres wird zur ­Gefahr. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat. Oskar liebt ­Marie auch und sagt: «Oskar/Und/ Marie/Morgen/Spaghetti» Kann man Wörter gernhaben? Wie wissen wir, was Worte meinen? Wie lassen sich Gefühle ausdrücken, wenn keine oder nicht die richtigen Worte da sind? Die Wörterfabrik ist ein sinnlich philosophisches Theatererlebnis voller ungehörter Klänge.

Mittwoch, 30. März, 14.15 Uhr, Gemeindesaal, für Kinder ab 5 Jahren. Vorverkauf ab 16. März auf www.kulturkreiszollikon.ch

Anzeige