Soforthilfe für die Ukraine

Die Gemeinde Zollikon hat der Hilfsorganisation Caritas eine Spende von 50’000 Franken überwiesen.

René Wider hat diesen Wagen im Zollikerberg fotografiert. Es ist ein Mahnmal gegen den Krieg in der Ukraine.

Der Gemeinderat hat entschieden, als Sofortmassnahme 50’000 Franken der Hilfsorganisation Caritas zu spenden. Ein Beitrag zur Krise in der Ukraine, welche die Welt, die Schweiz und nicht zuletzt auch Zollikon mit grosser Sorge verfolgt und beschäftigt.

Die Folgen des Konfliktes in der ­Ukraine sind für die Bevölkerung gravierend, es gilt auf allen Ebenen zu handeln. Mit der finanziellen Spende setzt die Gemeinde Zollikon ein Zeichen der Solidarität angesichts dieser humanitären Kata­strophe. Mit der Nothilfe von Caritas Schweiz werden die Menschen in der Ukraine mit dem Nötigsten ­versorgt und die Versorgung der Flüchtenden in den Nachbarländern Polen und Moldawien unterstützt.

Anzeige