Das Wahlkarussell

Es gilt die Maxime, keine Wahlen ohne Werbung. In der Gemeinde sind es meist grossflächige Fotos, welche die Kandidierenden ins richtige Licht rücken. Gut gestylt mit gewinnendem Lächeln. Gefordert ist nicht nur Kompetenz und politisches Engagement, sondern auch ein optischer Lichtblick. Mit den politischen Wahlen werden wir zu heimlichen Beobachtern beim Betrachten der Fotos. Diese Frauen und Männer erhalten den Status einer «öffentlichen Person». Einerseits müssen sie eine gewisse Vorbildfunktion erfüllen, andererseits sind sie das Aushängeschild einer Partei. Um in den Medien über eine öffentliche Person zu berichten, gilt nach Schweizer Presserat ein sorgfältiges Abwägen von «Recht der Öffentlichkeit auf Information» versus «Schutz der Privatsphäre». In den nächsten drei Ausgaben des Zolliker Zumiker Boten stellen die Parteien ihre Kandidierenden im Wahlbulletin vor. Neue Personen für den Gemeinderat von Zumikon und Zollikon hat die Redaktion jedoch besucht und porträtiert.

Anzeige