Pausenplatzgeflüster

Hier schreiben Primarschüler Geschichten, die sie auf dem Pausenplatz oder in der Freizeit erleben.

Die Pausenthemen der Primarschüler sind vielfältig. (Bild: ab)
Die Pausenthemen der Primarschüler sind vielfältig. (Bild: ab)

Der Zolliker Zumiker Bote möchte wissen, über was da ­gesprochen wird. Heute berichten Kinder der Primarschule ­Rüterwis über spannende, lustige auch traurige Geschichten ihres Alltags.

Ade Rüterwis!

Die Zeit drängt, näher und näher rückt der Sommer und der Abschied. Gesprochen wird darüber aber noch wenig. Der Gedanke an den Abschied wird möglichst verdrängt. Die vielen, schönen Jahre in der Primarschule Rüterwis sind bald vorbei. Wir treten ins Unbekannte und lassen das Vertraute hinter uns. Trauer und ein wenig Angst begleiten uns durch das letzte Quartal. Die Übertritte sind beschlossen und das Leben geht weiter. Für die einen stehen noch sechs Jahre Schule bevor, für die anderen nur drei. Die Wege werden sich trennen, und wehmütig sehen wir auf den geliebten Pausenplatz zurück, der uns sechs Jahre lang zum Spielen gedient hat. Wir wissen, wie der Abschied abläuft, doch es waren nie die, die über die Bänke laufen durften. Durch das Zukunftstor werden wir gehen, und der allbekannte Rüterwissong wird uns vorgesungen, je nachdem, wie es mit der Coronasituation aussieht. Alle sind dabei, der Kindergarten und die Erst- bis Fünftklässler werden zusehen. Alles wird neu sein in der Oberstufe: Lehrer, Mitschüler und der Schulweg. Auch das Material wird nicht mehr das gleiche sein. Nun müssen wir selbständiger arbeiten und unseren Schulweg mit Bus und Bahn zurücklegen. Man kennt sich nur noch vom Sehen und ist nicht mehr so eng befreundet. Der Kontakt bricht ab und man lernt neue Menschen kennen. Man erinnert sich an den ersten Schultag und schmunzelt. Diese schöne Zeit in der Rüterwis wird immer in meinen Gedanken bleiben.

Sara H.


Der Übertritt

Nach Gymiprüfung, Sekeinteilung oder Entscheid für eine Privatschule
Verlassen wir nun unsere geliebte Primarstufe
Wehmütig blicken wir jetzt zurück
Auf eine schöne Zeit voller Glück
Man sieht es, der letzte Schultag rückt näher
Und für das braucht man keinesfalls einen Späher
Auch den Lehrpersonen steht ein Wechsel bevor
Einen steilen Berg gingen sie mit uns empor
Doch bald werden wir gehen
Und sie werden wieder mal sehen
Dass ihre neuen Klassen
Genau die gleichen Faxen machen
Natürlich wird sich bei uns einiges verändern
Denn nun können wir nicht mehr zur Schule schlendern
Mit dem ist jetzt Schluss
Bald fahren wir mit Bahn und Bus
Viele Freunde müssen wir verlassen
Dafür können wir uns mit neuen bespassen
Sechs Jahre im gleichen Schulhaus
Diesen Abschluss feiern wir nun in Saus und Braus
Wir haben das Recht, uns auf die Schulter zu klopfen
Und unser Gehirn mit neuem Wissen vollzustopfen
Doch erst sind fünf Wochen Sommerpause
Wo wir zu finden sind im Badehause
Es wird geplanscht, getaucht und gelacht
Die ganze Zeit mit Eis verbracht
Nach den entspannten Ferien
Kommt die Zeit des Erfüllens anspruchsvoller Kriterien
Der Respekt vor dem ersten Semester ist gross
Was erwartet uns dort bloss?
Trotz all dem Unbekannten
Versuchen wir die Vorfreude zu behalten
Denn alles wird gut
Wir brauchen nur Mut.

Sophie M. & Zoé M.

Anzeige

1 Kommentar