Schweine-Arbeit im Kampf gegen Neophyten

Zollikons Wald hat ein grosses Problem mit Henrys Geissblatt – einer invasiven Pflanze, die sich unkontrolliert ausdehnt. Um Herr der Lage zu werden, gehen die Gemeinde und Naturnetz Pfannenstil neue Wege und setzen auf die Mitarbeit von Turopolje-Schweinen. Henrys Geissblatt geht es jetzt an Trieb und Wurzel – erhoffen sich der Zolliker Revierförster Arthur Bodmer und Christian Wiskemann von Naturnetz Pfannenstil. Die beiden haben das Projekt «Freilandschweine gegen Neophyten» ausgeheckt und als Pilot­
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige