Ärgernisse

Da ist er! Dieser summende Plaggeist, der erst provokant über den Bildschirm tanzt, um in der nächsten Sekunde zu verschwinden. Schlage ich nach ihm und glaube mich siegreich, schwirrt er mir Minuten später um den Kopf. Zeit für einen Gang an die frische Luft. Das tut gut. Die Zumiker Seniorinnen und Senioren machen es vor. Der Kies knirscht unter den Sohlen. Ich verlängere meine Schritte. Prompt sticht das erste Steinchen. Das zweite folgt alsbald. Hat der ­Wetterbericht nicht einen sonnigen Frühsommertag versprochen? Zurück im Haus tropfe ich die Dielen nass. Und will ich schliesslich ins Bett, startet der Computer sein gigabyteschweres Update.

Wer will, kann sich über vieles ärgern. Über Mücken, die nicht totzukriegen sind. Über Wege, die zu steil ansteigen. Natürlich über Parolen der konkurrierenden Partei oder veraltete Bauordnungen. Ich erinnere mich an die Seniorenwanderung, die selbstironischen Kommentare und das Lachen einer Generation, die gelernt hat, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Ich bin auf dem Weg …

Anzeige