Metamorphose: Diakoniewerk

Die Stiftung Diakoniewerk Neumünster beabsichtigt ­Grosses und Neues. Auf dem stiftungseigenen Areal im Zollikerberg sind in den kommenden zehn Jahren viele bauliche Veränderungen geplant. Der erste Spatenstich soll Anfang 2027 stattfinden. Das rund elf Hektar grosse Areal Neumünster wird als «Herzstück der Stiftung» bezeichnet. Jetzt will diese einen «übergeordneten Blick auf das Gesamtare
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige