Neue Wege

Es ist immer spannend, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen. So wie die Mädchen und Jungen, die sich vergangene Woche als ­Hexen, Aliens und Monster verkleideten, durch die Strassen zogen und Süssigkeiten forderten. Oder wie Thierry Cagianut. Nach seiner Anwaltsprüfung ging der Zolliker nach New York und begann ein ganz neues Leben als Filmproduzent. Sein neuestes Werk führt uns nach Indien und auf die Spuren von Mutter Teresa in die Slums von Kalkutta der 50er-Jahre. Neue Wege geht auch Dennis Flachsmann. Der Zumiker Künstler balanciert mit seiner aktuellen Ausstellung auf der Grenze zwischen Realität und Fiktion. Für das Gehirn soll es sogar schon stimulierend sein, mal einen anderen Weg zur ­Arbeit einzuschlagen. Aber ­Augen auf bei der Wahl des Weges: nicht, dass sich plötzlich Ihre Spur in Luft auflöst und Sie im Stau stehen.

Anzeige