Ein Herz für Hamster

Angefangen hat alles am 1. Februar 2014. Mit Götz. Er war weder allzu schüchtern noch anstrengend, kein Phantom, doch auch kein Unruhestifter. Eigentlich war er einfach ein Zwerghamster. Die in Zollikon wohnhafte Bea Lenk ahnte nicht, dass sein Einzug mehr verrücken würde als ihre Möbel. Winter 2013. Für die Polygrafin ist die Arbeit bisweilen hektisch. Muss gedruckt werden, wird gedruckt. Nicht morgen. Am besten ja schon gestern
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige