Einstimmige Kirchgemeindeversammlung

Die reformierte Kirchgemeinde Zollikon hat noch einmal ohne Zumikon abgestimmt.

Ruhig und friedlich ging es bei der Versammlung zu und her, ganz so, wie hoffentlich auch die Festtage werden. (Bild: lf)

Zum letzten Mal begrüsste Kirchenpflegepräsidentin Hanni Rüegg die stimmberechtigten Zollikerinnen und Zolliker ohne die Zumiker. Bei der nächsten Kirch­gemeindeversammlung im Juni 2023 wird dann erstmals gemeinsam über die verschiedenen Traktanden abgestimmt. Bei der Zolliker Dernière herrschte Einigkeit unter den 19 Stimmberechtigen im Kirchgemeindehaus Rösslirain. Sie nahmen neben dem Budget 2023 und der Festsetzung des Steuerfusses von acht Prozent auch die restlichen Traktanden einstimmig an. Des Weiteren wurden Marc von Schulthess, Christoph Marugg, Tobias Bremi und Clemens Gubler (als Präsident) für die nächste Amtsdauer in die Rechnungsprüfungskommission gewählt. Die Dernière war auch von Abschieden geprägt. So verabschiedete Hanni Rüegg Jacqueline Fothergill, Peter Fietz und Marcus Schwöbel, die sich mehrere Amtsperioden in der Kirchenpflege engagiert hatten. «Ruhig und friedlich» sei die letzte reine Zolliker Kirch­gemeindeversammlung gewesen, bemerkt Hanni Rüegg. Nun freue sie sich auf den Zusammenschluss mit Zumikon.

Anzeige