Zollikon

Siegerprojekt bestimmt

Dreigeschossig, abgestuft und in seiner Grösse erweiterbar: So kommt das Siegerprojekt «Tripp Trapp» daher. (Bild: zvg)

Die Primarschule Rüterwis im Zollikerberg soll ein neues Betreuungshaus erhalten. Nun steht das Siegerprojekt aus acht eingereichten Arbeiten fest.

«Tripp Trapp» heisst das Siegerprojekt aus dem einstufigen Projektwettbewerb, den die Schule Zollikon im vergangenen Sommer für ein neues Betreuungshaus in der Schulanlage Rüterwis ausgeschrieben hat. Der Neubau soll entstehen, weil es im jetzigen Betreuungshaus zu wenig Platz hat. Bereits dienen zusätzlichen Räume und provisorische Container als Erweiterung. Aktuell werden zu Spitzenzeiten 180 Kindergarten- und Primarschüler nach dem Unterricht betreut. Im neuen Gebäude sollen künftig bis zu 250 Kinder zugleich betreut werden können.

Und das Gebäude soll mitwachsen können, wie Thomas Schumann, der Projektleiter Liegenschaften der Schule Zollikon, sagt. So sei der Name Tripp Trapp des nun ausgewählten Siegerprojektes nicht nur wegen seines abgestuften Äusseren dem höhenverstellbaren Kinderstuhl entlehnt, sondern eben auch betreffend die Möglichkeit, das Gebäude für unterschiedliche Nutzungsstufen – vom Betreuungshaus bis hin zur Schule – verwenden zu können. «Überzeugt hat das Projekt unter anderem auch wegen seiner wirtschaftlich einfachen Erweiterbarkeit», erklärt der Architekt. Nach Bedarf könnten durch einfache An- und Aufbauten zwei weitere Multifunktionsräume geschaffen werden. 

Standort des Neubaus befindet sich auf dem Schulgelände

Dass das neue Betreuungshaus als Multifunktionsgebäude daherkommen soll, war denn auch das zentrale Anliegen des Projektwettbewerbes. So lautete die Wett­bewerbsaufgabe, dass das Multifunktionsgebäude die aktuellen Vorgaben und Anforderungen hinsichtlich der Pädagogik und Tagesbetreuung ebenso erfüllen wie auch in Zukunft für neue und geänderte Unterrichtskonzepte offen sein solle. Für die neunköpfige Jury, bestehend aus vier Sachjuroren, also Mitgliedern der Schulpflege, und fünf Fachjuroren, namentlich Architekten, hat diese Aufgabe das Zürcher Architekturbüro Bienert & Kintat mit seinem Projekt Tripp Trapp am besten erfüllt. 

Das Preisgericht begründet seinen Entschluss unter anderem mit der sorgfältigen Setzung des Projektes gegenüber der bestehenden Schulanlage, dem grosszügigen Raumangebot und einer durchdachten Organisation zugunsten der betrieblichen Abläufe. Vorgesehen ist das neue Gebäude auf einer Fläche von knapp 1200 Quadratmetern, erstellt werden soll es auf einer auf dem Schulgelände liegenden Wiese. «Die Tagesstrukturen werden im heutigen Betreuungshaus weitergeführt, bis der Neubau erstellt ist», erklärt Thomas Schumann.

Das geplante dreigeschossige Gebäude hat seine Rückseite der ­angrenzenden Forchstrasse zugewandt. Die Ausrichtung des Baukörpers zum Schulgelände hin sorge für eine klare Adressierung an der Schulstrasse und stelle den notwendigen Lärmschutz für die Betreuungsräume sicher, heisst es in der Beschreibung des Siegerprojektes. Auch im Hinblick auf seine Nähe zur Turnhalle Rüterwis E als regionalem Schutzobjekt verhalte sich das Projekt respektvoll, ohne sich unterzuordnen, so die Jury.

Gemeindeversammlung entscheidet im Juni

Das neue Betreuungshaus wird über zehn Multifunktionsräume verfügen, von denen je zwei über eine Garderobe erschlossen werden. Die Raumgrössen und deren Anordnung erlaubten auch eine Nutzung als Schulzimmer mit dazu­gehörigen Gruppenräumen. Das Erdgeschoss leiste mit seiner grosszügigen Eingangssituation eine schnelle Aufnahme der Kinder, die sich danach rasch im Haus verteilen könnten. Ebenfalls im Erdgeschoss sollen sich auch die Küche sowie die Räume des Betreuungspersonals und der Leitung des Hauses befinden. 
Ob tatsächlich ein neues Betreuungshaus im Zollikerberg entstehen wird, entscheidet die Gemeindeversammlung im kommenden Juni. Dann nämlich befindet sie über den Projektierungskredit für den Neubau. Läuft alles nach Plan, entscheidet der Souverän daraufhin im Herbst an der Urne über den Baukredit. 

Ist auch diese Hürde genommen, kann mit dem Bau begonnen werden. Geplant ist, dass «Tripp Trapp» Anfang 2024 seine Türen öffnen kann.

Melanie Marday-Wettstein 


Ausstellung Projektwettbewerb

Die öffentliche Ausstellung zum Projektwettbewerb findet von Freitag, 6. März, bis Sonntag, 15. März, im Kindergarten- und Musikschul­gebäude der Schulanlage Rüterwis statt. Sie ist zugänglich über den Garteneingang des «gelben» Kindergartens via Rosengartenstrasse und Rüterwiesstrasse.
Geöffnet ist sie während der Woche jeweils von 16 bis 18 Uhr und an den Wochenenden von 10 bis 16 Uhr. 

Im Fokus

Podcast

Neu bieten wir einige Beiträge auch als Podcast an: Hören Sie rein und erhalten Sie mehr Hintergrundwissen zu einzelnen Themen!

Büchertipps

Regelmässig geben unsere Bibliothekarinnen Tipps für gute Lektüre.

Filmkritik

Monatlich testet unser Kritiker Daniel Frey neue Filme und sagt, ob sich ein Kinobesuch lohnt.

Mein Auto und ich

Wir stellen Persönlichkeiten und ihre Autos vor. Denn wie meinte der Gründer von Jaguar Cars, Sir William Lyons, doch einst? Von allen menschlichen Erfindungen sei das Auto am nächsten beim Menschen.

Ausflugstipps

Hin und wieder verlassen wir unsere Gemeinden und stellen Ihnen lohnende Ausflugstipps in der Umgebung vor. Gehen Sie auf Entdeckungsreise!

Anzeige