Sonntag, 26. Juni 2022

Umwelt

Das Tier, das Krankheit birgt

Der Sommer rückt im Eiltempo näher. Damit ist die Zecke wieder beliebtes Thema in den Medien: Ihr Name ist mit Infektion und Krankheit verknüpft. Ihr etwas Gutes abzugewinnen, fällt schwer.

Integration durch Interaktion

Der Goldrute und der Arme­nischen Brombeere ging es in Zumikon bilingual an den Kragen.

Schweine-Arbeit im Kampf gegen Neophyten

Zollikons Wald hat ein grosses Problem mit Henrys Geissblatt – einer invasiven Pflanze, die sich unkontrolliert ausdehnt. Um Herr der Lage zu werden, gehen die Gemeinde und Naturnetz Pfannenstil neue Wege und setzen auf die Mitarbeit von Turopolje-Schweinen.

Gemeinsam gegen Springkraut und Co.

Die Bekämpfung der Neophyten wird in Zumikon zu einem inte­grativen Projekt.

Sauerei im Zolliker Wald

Im Zolliker Wald werden jetzt Schweine gegen die Ausbreitung von Neophyten eingesetzt.

Nils Müllers Schweine

Wuchernd, wintergrün, invasiv: Henrys Geissblatt (Lonicera henryi) stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Lange erfreute sie sich bei Pflanzenliebhabern grosser Beliebtheit, begrünte Fassaden und Balkone. Nun breitet sich die Art unkontrolliert aus. Auch bei uns.

Von Dolen, Wasser und mehr Raum

Seit der Gesetzesrevision haben die Kantone vom Bund ein gebündeltes Pflichtenheft bekommen, das unter kantonaler Aufsicht in alle Gemeinden weitergespült wird.

Vier Gärten – vier Lebensräume

Das Naturnetz Pfannenstil organisierte einen Spaziergang durch vier naturnahe Gärten. Fabian von Mentlen erzählt von domestizierten Honigbienen, von Wildbienen und Knoblauchrauken.

Schleimer mit Superkräften

Der März brachte ein strahlend blaues Himmelszelt, steigende Temperaturen, Saharastaub – und keinen Regen. Was für den Zolliker und Zumiker Sonnenanbeter ein Segen war, wurde für die Natur zum Problem. Der Aprilregen lockt nun die grossen Gehäuseschnecken aus ihrem Winterversteck.

Roswitha und Thomas räumen auf

Roswitha und Thomas Leutenegger sind passionierte Recycler. Seit 20 Jahren arbeiten die Frohnaturen in der Zolliker Wertstoff-Sammelstelle.

Neuste Artikel